Nachmittagsangebote

From Schulprogramm

Jump to: navigation, search

Contents

Wie alles bei uns angefangen hat

Sehr früh erkannten Lehrer unserer Schule, dass Erziehung und Bildung an der Hauptschule untrennbare Seiten derselben Medaille sind.

Schon bei Gründung des Schulzentrums wurde deutlich, dass durch die hohe Zahl zusammengeführter Schüler ein Konfliktpotential vorhanden sein würde, welches angemessene pädagogische Konzepte zur Entwicklung friedlicher Konfliktbewältigung und allgemeiner Gewaltprävention erfordern würde. Bei dem Zuzug vieler Aussiedler und Asylbewerber in unsere Gemeinde zeigten sich zudem Integrationsprobleme. Der beengte Wohnraum der Familien lässt zum privaten "Sich zurückziehen" keinen Platz. Die Konsequenz: Viele Kinder blieben auch nach Unterrichtsschluss auf dem Schulgelände oder hielten sich am frühen Nachmittag noch oder wieder dort auf. Sinnvolle Betätigungsfelder gab es hier nicht.

Auf der Basis dieser Voraussetzungen und Erkenntnisse ergaben sich an unserer Schule in den vergangenen Jahren unterschiedliche Handlungsschwerpunkte im Bereich der „Sozialen Prävention“. Diese waren:

  • die Entwicklung eines Schulhofgestaltungskonzepts
  • die Erweiterung des schulischen Angebots über die normale Kernzeit hinaus
  • die Erweiterung sportiver Angebote
  • die verstärkte Berücksichtigung sozialer Handlungskompetenzen im Bereich von Unterricht

Da die Schule keinen Ganztagsbetrieb eingerichtet hatte, sich aber oft in den Nachmittagsstunden viele Schülerinnen und Schüler im Bereich der Schule aufhielten, sahen wir hier verstärkten Handlungsbedarf. Zunächst überprüften wir die schulinternen Möglichkeiten eines zusätzlichen Angebots. Ferner suchten wir nach außerschulischen Partnern, die bei dem Aufbau einer Ganztagsbetreuung und insbesondere bei der Integration von Aussiedlerkindern helfen konnten.


Förderangebote

In den Bereichen Deutsch, Mathematik, Englisch und Sport erhalten die Schülerinnen und Schüler im Nachmittagsbereich gezielte und individuelle Förderung. Zusätzlich besteht das Angebot des Methodentrainings, wobei die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Methoden des Lernens kennen und anwenden lernen.

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet im Rahmen des Nachmittagsangebotes statt und wird von qualifizierten Kräften durchgeführt. Dabei geht es nicht nur um die Betreuung der Hausaufgaben, sondern auch um die individuelle Förderung bei den Hausaufgaben, um Üben für Klassenarbeiten, Vokabelnlernen, Vermittlung von Lernstrategien und anderem. Die Teilnahme ist freiwillig, kann jedoch auch vom Klassenlehrer als Hilfsmaßnahme verordnet werden. Der Schwerpunkt der Hausaufgabenbetreuung liegt bei den Klassen 5 und 6.

Vorbereitung auf die 10 B

Im Rahmen des Nachmittagsangebotes erhalten Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen die Möglichkeit, Defizite in den Fächern Mathematik und Englisch unter der Anleitung von Fachlehrern aufzuarbeiten, um dadurch die Qualifikation für den Besuch der Klasse 10 B zu erhalten.

Bewerbungstraining:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Nachmittagsangebot die Möglichkeit sich auf ihre Bewerbung um einen Ausbildungsplatz vorzubereiten. Dazu gehört neben einer vollständigen Bewerbungsmappe auch die Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch. In einem intensiven Training lernen die Schülerinnen und Schüler mit dieser bevorstehenden Situation umzugehen und selbstsicher aufzutreten.


Weitere Elemente des Ganztagsangebotes mit schulinternen Möglichkeiten

Sportangebote im Freizeitbereich

Neben den Talentfördermaßnahmen werden folgende Sportarten im Freizeit- (Nachmittags-) bereich angeboten: Tischtennis, Basketball, Volleyball, Badminton und Ultimate Frisbee. Bei der Auswahl des Angebotes haben wir uns von Trends leiten lassen bzw. Sportarten berücksichtigt, die auch in der Gemeinde Wenden in Vereinen ausgeübt werden können.

Neue Medien

Computer, das Internet, digitale Medien wie Film, Foto und Ton nehmen heute einen immer breiteren Raum ein, sowohl im Schulalltag als auch im Berufsleben und im Privatbereich. Über das Nachmittagsangebot möchte die Schule den Schülerinnen und Schülern die neuen Medien näher bringen und ihnen den Umgang vermitteln. Außerdem können sie die Angebote nutzen, um Aufträge aus dem Unterricht zu bearbeiten. Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit den Umgang mit Medien sinnvoll zu nutzen. Zu diesem Bereich gehört u.a. das Internetangebot, Homepagebau usw. Darüber hinaus erlernen die Schülerinnen und Schüler den PC für die Gestaltung von Schülerzeitungen, zum Schneiden und vertonen von Filmen, für das Entwerfen von Comics usw. einzusetzen.

Verzahnung mit dem Unterricht

In Ergänzung zu den Nachmittagsangeboten sind wir bestrebt, durch besondere Unterrichtsbausteine den Erwerb von sozialen Kompetenzen zu fördern. Hierbei stehen folgende Gesichtspunkte im Vordergrund: Erziehung zur Konfliktfähigkeit, selbstständige Konfliktbewältigung, Kooperationsfähigkeit, Zielstrebigkeit, Toleranz, Empathie u.v.m.. Die erwähnten Schwerpunkte werden einzelnen Jahrgangsstufen zugeordnet und in Form von Projekttagen, Unterrichtseinheiten und –vorhaben erarbeitet.

Ziel

Neben der individuellen Förderung und Unterstützung erhalten die Schülerinnen und Schüler, durch wechselnde Angebote im Nachmittagsbereich, Anregungen für ihre eigene Freizeitgestaltung. Sie können neue Fähigkeiten und Neigungen entdecken und sie fördern und ausbauen. Schülerinnen und Schüler lernen Schule nicht nur als Ort des Lernens und der Leistung kennen, sondern auch als Ort der Begegnung mit Schülerinnen und Schüler gleicher Interessen und der gemeinsamen Freizeitgestaltung ohne Leistungsdruck.

Personal tools